Sehr geehrte Kunden! Zum 31. Dezember 2022 schließen wir unser Blumengeschäft mangels geeigneter Nachfolge. Alle Informationen dazu finden Sie hier. Vielen Dank für Ihre Treue!


Fair gehandelte Rosen im Blumenhaus Kretz

Deutschland ist ein Land von Blumenliebhabern, doch die wenigsten Blumen stammen aus heimischen Gärtnereien: 2/3 werden importiert,  bei den Rosen sind es sogar 80%. Ein Großteil dieser Blumen stammt aus Ländern wie Kenia und Tansania in Afrika sowie Equador in Südamerika. Die meisten Beschäftigten in der Blumenindustrie haben dort mit niedrigen Löhnen, mangelndem Arbeits-und Gesundheitsschutz und Diskriminierung zu kämpfen. Auf Fairtrade-zertifizierten Rosenfarmen gelten klar definierte Standards, die die Lebens-und Arbeitsbedingungen der Menschen verbessern sollen.

„Nicht überall wo fair drauf steht, ist auch fair drin“

Die Rose ist bei uns die Schnittblume Nr. 1, weshalb wir auf  die Zusammenarbeit mit einer großen Rosenfarm im ostafrikanischen Hochland Kenias großen Wert legen. In einer Höhe von 2200-2500 Meter werden dort diese Rosen unter fairen Bedingungen angebaut. Damit der Endverbraucher dies nachvollziehen kann, ist jede Rose mit einem Sticker versehen auf dem die Webbseite und ein Zugangscode steht. Damit können Herkunft und Produktionsbedingungen nachvollzogen werden. Denn, so Rainer Bonsels: „Nicht überall wo fair draufsteht, ist auch fair drin„.

„Diese Rosen zeichnen sich sich durch außergewöhnliche Haltbarkeit und Kopfgröße aus„, freut sich Floristin Jasmin Helf , die zweimal wöchentlich eine frische Sendung auspackt. Mit zu diesem Angebot gehören übrigens auch besondere Duftrosen, die einen zarten Duft verströmen.

Die Fairtrade-Rosen erhalten Sie bei uns im Blumenhaus Kretz in Haiger, Bahnhofstraße 24. Außerdem finden Sie bei uns natürlich täglich eine breitgefächerte, frische Auswahl anderer Schnittblumen. Wir freuen uns auf Sie!